4. August 2017

Erst hatten sie kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu

M. ist nicht nur eine sehr, sehr gute und treue Freundin von mir, sie ist auch eine super Patentante.

Sie verbringt oft Zeit mit ihrem jungendlichen Neffen.
Ninja Warrior gucken, Billiard oder LaserTag spielen, anschließend Burger essen, das machen die Tante und Neffe gern zusammen. Und Sportevents gucken oder sogar besuchen, das mögen beide ganz besonders.

Der Junge ist FC Bayern-Fan, aber ansonsten völlig in Ordnung. ;-)

Morgen ist Supercup.

Da spielen die Rot-Weißen gegen die Schwarz-Gelben von der Borussia im Signal Iduna Park in Dortmund. Supertante M. hatte für dieses Event Ende Juni Tickets geordert und Anfang Juli bezahlt. Dann gingen die Tickets auf den Postweg.
Dieser Postweg stellte sich als Holzweg heraus, denn die Tickets sind nicht in M.s Briefkasten gelandet. Bis heute nicht. Und morgen findet um 20 Uhr 30 der Supercup statt.

Vom Ticketanbieter erhielt meine Freundin M. eine Email, die ihr auch den letzten Restfunken Hoffnung nahm, morgen mit ihrem sportbegeisterten Patenkind im Stadion zu sitzen.

Sehr geehrte(r) Frau ...,

wir wissen, dass Sie Ihre Tickets für das Spiel noch nicht erhalten haben.
Leider ist eine Sendung mit mehreren Tickets bei DHL verloren gegangen.
Wir sind natürlich in Kontakt mit DHL, aber die Sendung ist nicht mehr auffindbar.
Auch der BVB kann oder will leider nicht helfen. Kurz gesagt: Uns sind leider die Hände gebunden.
Wir können uns nur entschuldigen!

Teilen Sie uns bitte Ihre Kontoverbindung mit und wir erstatten den Betrag sofort und stornieren den Auftrag.

Sollten die Tickets wider Erwarten noch auftauchen werden wir Sie natürlich informieren, aber zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir leider nicht davon aus.


Mit freundlichen blablabla

Ich lese das an mich weitergeleitete Schreiben vom Ticketanbieter und gerate sofort in einen Zustand regelrechter Co-Wut. Die Sportfans haben sich wahnsinnig auf den morgigen Tag gefreut, und da ist es auch kein Trost, wenn das Geld erstattet wird.
Wäre ja auch noch schöner, wenn nicht.

Irgendwie fühlt sich wieder keiner so recht verantwortlich, so scheint es.

Die Frage ist: Wo sind die Tickets?
Hat sich die jemand aus der Post gefischt und freut sich?
War eine Aushilfe mit dem Liefern der Post überfordert und hat die Umschläge bei sich im Keller gebunkert?
Manchmal liest man so etwas...
Sind die Tickets überhaupt verschickt worden?

Alles Spekulation.

Fakt ist:
Supercup ohne Supertante und Superneffen = SUPERGAU

Ich denke, Freundin M. und ihr Neffe gucken das Spiel mit der ganzen Familie im Zweiten.

Vielleicht grillt Superoma vorher ein paar Würstchen.
Dazu wünsche ich viel Spaß.

Trotz allem.


 





1 Kommentar:

  1. Immer wieder erstaunlich, was Leute freiwillig aus ihrem Privatleben posten ...

    AntwortenLöschen