23. Februar 2014

Literarisches Duett

Heute Morgen in der Straßenbahn. Ich versuche mich auf mein Buch zu konzentrieren, werde aber vom folgenden Gespräch zweier Mädchen Anfang 20 abgelenkt:

- Boah, dieses Buch kann ich einfach nicht zur Seite legen, das ist so super! Wenn ich das lese, muß ich die ganze Zeit strahlen.

- Ich lese ja auch viel, aber weißte, manchmal ist mir das zu anstrengend, wenn da immer so viele verschiedene Leute drin vorkommen und so. Das ist mir dann echt zu kompliziert.

- Ich hab jetzt ein Buch gelesen, das mir die Nathalie empfohlen hat. Die hat dauernd gesagt "Lies das, lies das", aber mir hat das echt nicht gefallen, weiß gar nicht, was die daran findet. Das hieß irgendwie Zwei an einem Tag oder so.

- Kenn ich nicht. Aber manche haben echt einen total anderen Geschmack als man selber. Die Jessi liest immer diese...äh..historischen Bücher von der...äh...die immer so viele Bücher schreibt. Wie heißt´n die?

- Charlotte Link?

- Nee, ´ne andere. Fällt mir nicht ein. Aber ich weiß sowieso, dass diese historischen Bücher nix für mich sind. Da kommen immer so viele Leute drin vor. Das ist dann echt kompliziert, weißte?

- Der Markus hat mir neulich ein Buch geliehen von einem total bekannten Schriftsteller. Aus Israel oder so ist der. Der ist sogar Weltmeister von den Schriftstellern geworden!

- Echt???

An diesem für mich unglaublich spannenden Moment der Unterhaltung mußte ich leider aussteigen. Die Bahn für weiter in Richtung Uni Düsseldorf. Seit heute morgen versuche ich zu ergooglen, wo die Qualifikation zur Literatur-WM stattfinden wird.

Infos bitte dringend an mich. Danke.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen